2. Chakra, Sakralchakra, Sexual-Chakra oder Kreuzzentrum, Svadhisthana-Chakra

Im Sakral-Chakra wachsen unsere ursprünglichen und ungefilterten Emotionen, die sinnliche Ebene der Sexualität und die tiefe Verbundenheit zu unserer schöpferischen Kraft. Das Element Wasser, das diesem Chakra zugeordnet wird, erinnert uns an den Fluß des Lebens, an die kreative Energie, die uns durchströmt. Aus dem 2. Chakra heraus gebären wir unsere Kinder, aber auch unsere Ideen und Lebensaufgaben werden hier empfangen. Lebensenergie und Lebensfreude entstehen hier.
Die Nieren und Blase werden durch das Wasser gereinigt, es schwemmt alles fort, was uns blockiert, oder erstarren lässt. Es darf alles wieder ins Fließen kommen, auf körperlicher und seelischer Ebene. Gefühle und Emotionen, die wir nicht mehr brauchen, können getrost dem Fluß des Lebens übergeben werden.  

Menschen mit einer harmonischen Funktion des Sexual-Chakras spüren eine leidenschaftliche und sinnliche Liebe und Lust zum Leben. Man vermag sich in den Tanz der weiblichen und männlichen Energien einzuschwingen und eine übergeordnete Einheit der Natur erkennen. Vor allem während der sexuellen Vereinigung verschmilzt man mit seinem Partner/seiner Partnerin und fühlt die Ganzheitlichkeit des Lebens. Körper, Geist und Seele werden mit dieser Freude und Begeisterung durchströmt.

Ist das 2. Chakra geschwächt, so können Körperliche und emotionale Nähe kaum zugelassen werden. Oft entwickelt sich dies schon in der Pubertät. Es fällt einem schwer loszulassen, sich dem anderen hinzugeben, weil man Angst hat die Oberhand über sich selbst zu verlieren. Doch auch die Kreativität und schöpferische Kraft werden somit  geschwächt. Es kommt zu einem Mangel an Selbstwertgefühl und das Leben scheint einem nicht besonders Lebenswert.

Position: Oberhalb der Genitalien, es öffnet sich nach vorn
Körperliche Zuordnung: Beckenraum, Fortpflanzungsorgane, Niere, Blase; alles flüssige wie Blut, Lymphe, Verdauungssäfte, Sperma
Drüse: Keimdrüsen, Eierstöcke, Prostata, Hoden
Farbe: Orange
Steine: Orangefarbene Steine z. B. Karneol, außerdem Mondstein, Perle und weißer Chalcedon
Element: Wasser
Astrologische Zuordnung:
Krebs/Mond (Gefühldreichtum, Empfänglichkeit, Fruchtbarkeit)
Waage/Venus (Hinwendung zum Du, partnerschaftliche Beziehungen, Sinnlichkeit, künstlerisches Empfinden)
Skorpion/Pluto (Sinnliches Begehren, Aufgeben des Ichs in der sexuellen Vereinigung)
Ätherische Öle: Ylang Ylang, Sandelholz, Orange, Pfeffer
Räucherstoffe: Styrax, Benzoe, Rosenholz, Angelikawurzel, Myrrhe, Sandelholz, Weihrauch, Vanille
Nahrungsmittel: Wasser, Brennnesseltee, Äpfel, Birnen, Erdbeeren, Feigen, Trauben, Orangen, Ananas, grüner Salat

Reinigung und Aktivierung des Sakralchakras
Setz Dich in das Licht des Mondes. Besonders der Vollmond stimmuliert deine Gefühle, macht Dich empfänglich für die Botschaften Deiner Seele und weckt Deine Phantasie. Auch das betrachten eines klaren, natürlichen Gewässers, ein Bad darin oder ein Schluck daraus, helfen Dir Stauungen und Blockaden, die mit dem Sexual-Chakra verbunden sind zu lösen. Du kannst dabei ein langes „o” singen.
Natürlich bringen eine Chakrenmeditation, Heilsteine oder Reiki diesen Bereich wieder ins fließen.




Tierkreiszeichen Wassermann 21.1. – 19.02.

Wassermänner und Wasserfrauen möchten sich los lösen von der einschränkenden Schwerkraft der Erde. Die unbekannten Weiten des Ozeans sind gerade groß genug für sie. Das Tierkreiszeichen Wassermann ist mit dem Element Luft verbunden. Aufsteigen in freie Höhen, das Ganze überblicken können, das ist ihr Ding. Unter ihnen findet man Erneuerer, die Gewohntes durchbrechen, Wegbereiter, für ein freieres und besseres Leben. Erfinder, Reformer und Freidenker werden unter diesem Sternzeichen geboren. Sie sind wunderbar für politische Ämter geeignet, denn sie sind voraussichtig, zukunftsorientiert und haben einen tollen Teamgeist.
Wassermänner wollen zwar gern über den Dingen stehen, aber trotzdem mit allem verbunden sein. Sie haben einen spontanen und lebhaften Geist, leben oft individuell und kümmern sich nicht um Konventionen. Im Wassermann Geborene sind aufgeschlossen und tolerant. Sie begegnen dem Leben und auch Mitmenschen unvoreingenommen und stehen anderen gern zur Seite.

Jedoch müssen Wassermänner und Wasserfrauen darauf achten, sich mit ihren Zielen und Träumen nicht allzu weit von der Wirklichkeit zu entfernen. Oft schwirren ihnen tausend Ideen durch den Kopf und sie müssen lernen, sich in der Realität zu begrenzen, ohne ihre geistige Freiheit zu verlieren. Nur wenn sie neben all den großen Ideen ihre Alltagspflichten nicht vergessen, können sie in Harmonie leben. Diese Freiheitsliebe kann dem Wassermann natürlich zwischenmenschliche Bindungen erschweren. Es kann sein, dass er sich unverstanden fühlt und isoliert, das eigentliche Problem aber in seiner Bindungsangst liegt.
Schöpfen Wassermänner und Wasserfrauen aus ihrem vollen Potential können sie Vorreiter einer neuen Zeit sein und Liebe und Weisheit auf die Erde bringen.

21.1. – 19.02.
Element: Luft
Astrologische Zuordnung: Uranus
Pflanzenqualität: Blüten
Körperregion: Venen und Unterschenkel
Organsystem: Drüsen

Unterstützende Heilsteine für den Wassermann:
Türkis: hilft ihm sein innerstes Wesen zu verwirklichen, seine geistigen Ideen raus in die Welt zu tragen
Chrysokoll: lässt den Wassermann trotz seiner täglichen Pflichten, die Freude und Harmonie des Lebens erkennen
Opal: motiviert ihn in unbekannte, schillernde Bereiche (seines eigenen Wesens) vorzudringen
Blauer Topas: verfestigte Strukturen können losgelassen werden, der Wassermann wird frei und offen für die eigene Inspiration
Aquamarin: tiefster Einklang mit seinem Wesen
Hellblauer Fluorit: fördert die Erkenntnis des Wassermanns, sich dem Fluss des Lebens hinzugeben
Hellblauer Saphir: hilft dem Wassermann u unterscheiden, welcher seiner Ideen es wert sind realisiert zu werden



Karneol

Astrologische Zuordnung: Widder, Zwillinge, Jungfrau, Krebs

Im Karneol können wir alle Farben des Sonnenuntergangs finden. Er verbindet uns mit der Schönheit von Mutter Erde, der Liebe zu uns selbst und unseren Kreativen Eigenschaften. Der Karneol erinnert uns auf dem Weg unserer Weiterentwicklung stets auch im Hier und Jetzt inne zu halten und die Aufmerksamkeit auf den gegenwärtigen Augenblick und dessen Schönheit zu richten. Er lässt ebenfalls die Energien des Lebens in uns frei fließen und weckt unsere schöpferischen Möglichkeiten.
So wirkt er gegen Antriebslosigkeit, seelisch und körperlich. Der Karneol belebt unseren Geist, bringt aber auch den Kreislauf in Schwung. Besonders bei Durchblutungsstörungen werden seine anregenden Schwingungen gerne genutzt. Auf das Sakralchakra aufgelegt, fördert der orangefarbene Stein die Fruchtbarkeit bei Frauen und Männern, in dem er Energieblockaden aufhebt. Und ebenso werden emotionale Stagnationen gelöst und die Freude am Leben darf durch ihn neu erwachen.

Quellen: Das Chakra-Handbuch, Edelsteine und Sternzeichen von Shalila Sharamon und Bodo J. Baginski und natürlich mein Wissen und meine Erfahrungen